Einweg- und Hygienehandschuhe

Einmal- oder auch Einweghandschuhe sind im Gegensatz zu Handschuhen gegen mechanische Risiken nicht für die mehrfache Verwendung geeignet sollten direkt nach der Verwendung entsorgt werden. Sie werden in den verschiedensten Bereichen verwendet, oft, um den Anwender vor Infektionen zu schützen, oder beim kurzzeitigen Umgang mit Chemikalien, färbenden Substanzen etc.

Auch zur Gewährleistung gewisser Hygienestandards werden Einweghandschuhe verwendet, z.B. von Köchen oder Tätowierern.
Zu den Anwendern gehören auch Ärzte, Krankenschwestern oder Reinigungskräfte, die ihre Hände vor dem Umgang mit scharfen Chemikalien schützen möchten. Zu lange Tragezeiten sollten bei flüssigkeitsdichten Einweghandschuhen vermieden werden, um einen Wärmestau und ein Aufquellen der Haut zu verhindern.

Gängige Normen:
EN 374: Chemikalienschutzhandschuhe
EN 455: Medizinische Handschuhe zum einmaligen Gebrauch


Zur Zeit sind in der Warengruppe Einweg- und Hygienehandschuhe keine Artikel hinterlegt.