HAIX: Schuhe für echte Helden!

Innovation bedeutet, sich nicht mit dem Erreichten zufrieden zu geben, sondern das Machbare ständig zu erweitern.
- Ewald Heimerl

Die Firma HAIX (benannt nach Xaver Haimerl) wurde bereits 1948 gegründet. Lag der Fokus in der Frühphase des Unternehmens noch auf Arbeits- und Wanderstiefeln, kennt man HAIX heute vor allem für hochwertige Stiefel für Spezialeinheiten, Soldaten, Polizisten und Feuerwehrmänner.
Diese Karriere begann in den frühen 90ern, als der Sohn von Xaver Haimerl als stellvertretender Feuerwehrkommandant und professioneller Schuhmacher die Qualität der damals verbreiteten Gummistiefel der Feuerwehrleute anzweifelte.
In seiner Freizeit arbeitete Ewald Heimerl selbst an der Entwicklung eines neuen Feuerwehrstiefels aus Leder, der den Markt revolutionieren sollte. Ein Jahr nach der Einführung des HAIX-Feuerwehrschuhs arbeitete Ewald Heimerl bereits an Stiefeln für Rettungsdienste und die Polizei.
 

 

HAIX: Beliebt bei Helden auf der ganzen Welt

10 Jahre später, im Jahre 2003, wurde in Kentucky die amerikanische Niederlassung von HAIX gegründet, welche auch den kanadischen Markt beliefert. Heute verkauft HAIX in 70 Ländern und produziert unter anderem für die New York Firefighters, die British Army, das SEK und die GSG 9.
Auf der ganzen Welt verwenden Polizei- und Militäreinheiten sowie Rettungskräfte und Feuerwehrleute das beliebte Schuhwerk von HAIX.
Die Ansprüche an die HAIX-Funktionsschuhe sind aufgrund der professionellen Großkunden und Zielgruppen extrem hoch.
Das Motto von HAIX lautet: Heroes wear HAIX! Das Unternehmen ist sich seiner Verantwortung gegenüber den Kunden bewusst und setzt daher auf höchste Qualität, ohne dabei ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und ansprechendes Design aus den Augen zu verlieren.

 

Verbesserte Technik durch die Kooperation mit Anwendern

Alle Schuhe werden ausschließlich in Europa produziert (die Produktionsstätten befinden sich u.a. am ursprünglichen Standort in Bayern und in Kroatien). HAIX verfügt über eines der weltweit größten und umfangreichsten Testlabore, um die hohe Qualität der Produkte regelmäßig zu evaluieren. Die Produktionszentren und Schuhe von HAIX erfüllen die gesetzlichen Standards nicht nur, sie übertreffen sie meist.
HAIX nimmt die Ansprüche seiner Kunden sehr ernst und schätzt Feedback bei der Entwicklung neuer oder der Verbesserung bestehender Modelle.
So entwickelte das Unternehmen auf vielfache Nachfrage Jagdstiefel, die sich schnell als Kassenschlager entpuppten, und von vielen Modellen gibt es „2.0“-Versionen, bei denen das ursprüngliche Produkt angepasst wurde, um den Vorstellungen und Ansprüchen der Anwender noch besser zu entsprechen.

 

Beständige Innovation statt Stillstand

HAIX leistete bereits zahlreiche Informationen im Arbeitsschutzbereich und beschäftigt sich intensiv mit der Entwicklung neuer und der Verbesserung bestehender Materialien, um Arbeitsschuhe mit jeder Generation noch leichter und sicherer zu machen.

Zu den Innovationen von HAIX gehören u.a.:
Das Micro-Soft-Light System: Hierbei wird der Raum zwischen Sohle und dem Schuh mit von einer Gummischale umhüllten Schaum gefüllt. So können hervorragende Stoß- und Schockabsorbierende Wirkungen erzielt werden. Zudem ist der Anwender besser vor Feuer und extremer Hitze geschützt, während gleichzeitig der Komfort beim Gehen stark erhöht wird.
Das Sun-Reflect-System: HAIX arbeitet spezielle Farbpigmente in das Leder vieler Schuhe ein, was zu einer um bis zu 40% reduzierten Sonneneinstrahlung führt. Somit wird einem unangenehmen Wärmegefühl vor allem bei Arbeiten im Freien vorgebeugt.
Das Arch Support System: Beim längeren Tragen von Sicherheitsschuhen können Fußfehlstellungen entstehen, die sich negativ auf den Bewegungsapparat auswirken. HAIX beugt diesem Problem durch ein ergonomisches Design vor, das die anatomische Wölbung des Mittelfußes berücksichtigt. So kann auch bei langen Tragezeiten ein hoher Komfort garantiert werden.

Alle Schuhe bei HAIX werden unter orthopädischen Gesichtspunkten entworfen und produziert, sodass Schmerzen und Muskelkrämpfen vorgebeugt wird. Gleichzeitig arbeitet das Unternehmen so nachhaltig wie möglich: Die Produktionsstandorte wurden mit dem Umweltzertifikat ISO 14001 zertifiziert.